22028 Ergebnisse für
Fernseher

Scharfes Bild: Neue Fernseher bieten hohe Auflösung

Die Auflösung der meisten Geräte liegt heute bei 1920 x 1080 Pixeln. Dieser Standard wird auch als "Full-HD" bezeichnet. Werden mit dem Fernseher Blu-Rays geschaut oder wird eine aktuelle Spielekonsole angeschlossen, wird diese Auflösung auch genutzt. Beim normalen Fernsehprogramm ist dies hingegen auch dann nicht der Fall, wenn HD-Sender empfangen werden - insbesondere die öffentlich-rechtlichen Sender setzen hier auf 1280 x 720 Pixel, üblicherweise als "HD-Ready" bezeichnet. Fernsehgeräte, die nur diese Auflösung bieten, sind kaum noch auf dem Markt vertreten; lediglich bei sehr kleinen Geräten findet sich die geringe Auflösung noch. Aktuelle, hochwertige Fernseher bieten sogar eine Auflösung im 4K-Standard, der auch als "Ultra-HD" bezeichnet wird und bis zu 4096 × 2304 Pixel bietet. Bisher steht allerdings noch kaum Videomaterial zur Verfügung, welches diese hohe Bildschärfe ausnutzt.

Welche Größe sollte gewählt werden?

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist natürlich die Größe. Diese Auswahl sollte vor allem nach der Raumgröße und dem Sitzabstand erfolgen: 32 Zoll-Geräte sollte etwa aus 2 Metern Entfernung betrachtet werden, 40 Zoll-Fernseher mit 2,5 Metern Abstand, bei 50 Zoll sind es rund 3 Meter, bei 55 Zoll etwa 3,5 Meter und bei 60 Zoll knapp vier Meter. Natürlich hängt der optimale Sitzabstand auch vom individuellen Empfinden und der Qualität des Bildmaterials ab. Bei der Darstellung hochauflösenden Videomaterials kann der Abstand verkleinert werden. Werden noch TV-Sender in sogenannter SD-Qualität, also der herkömmlichen Auflösung empfangen, nimmt die Qualität allerdings deutlich ab.

Smart-TVs liegen im Trend

Immer mehr in den Fokus rückt auch der Aspekt der Nachhaltigkeit. Fernseher machen es den Kunden heute einfach, eine passende Auswahl zu treffen. Das EU-Energielabel sorgt mit der Klassifizierung von A+ bis F dafür, dass der Energieverbrauch des Gerätes schnell einschätzbar ist und mit der Konkurrenz verglichen werden kann. An Bedeutung gewinnen auch Multimedia-Qualitäten bei einem Fernseher: Immer mehr TV-Geräte besitzen Smart-TV Funktionen. Ist der Fernseher an das Internet angeschlossen, können die Mediatheken vieler Sender verwendet werden - wodurch die Nutzer vom Fernsehprogramm unabhängig werden. Auch "Video-on-Demand"-Dienste stehen hoch im Kurs, sie bieten günstiges Streaming aktueller Blockbuster. Bei der Auswahl sollte noch beachtet werden, ob der Fernseher WLAN-fähig ist oder per LAN-Kabel mit dem Internet verbunden werden muss - Letzteres kann in einigen Fällen schwierig werden. Ebenso muss der richtige Tuner vorhanden sein: Wer über Satellit schaut, benötigt DBV-S, wer Kabel nutzt muss auf DVB-C achten und Antennenfernsehen wird über DVB-T empfangen. Fehlt ein solcher Tuner, muss ein Zusatzgerät gekauft werden.