15 Ergebnisse für
Schleifpapier

Schleifpapier für alle rauen Oberflächen

Schleifpapier oder, wie es auch genannt wird, Sand- oder Schmirgelpapier wird in vielen Betrieben und von Heimwerkern zum Schleifen von Oberflächen benutzt. Hervorragend eignet es sich dazu, Holzoberflächen zu glätten. Zudem findet Schleifpapier seine Nutzung bei Renovierungsarbeiten, um z. B. alte Farbe abzutragen.
Weiterhin können mit Sandpapier Kanten bei der Holzbearbeitung gebrochen werden wie auch Oberflächen von Metall, Lack und Naturstein geglättet werden.

Schleifpapier auf Bögen oder Rollen

Schmirgelpapier auf Bögen wird entweder zum Handschleifen oder für den Schwingschleifer verwendet. Seine vielseitige Einsetzbarkeit verdankt das Schleifpapier der Robustheit. Trotzdem können die Bögen auf passende Größe zugeschnitten, gefaltet oder gerissen werden. Je nachdem, wie hoch der Abtragungsgrad sein muss, steht eine große Bandbreite an Körnungen für die unterschiedlichsten Arbeiten zur Verfügung.
Je nach Hersteller und Verarbeitung, auch in dieser Kategorie gibt es natürlich hochwertigere, teure Produkte, kann das Schleifpapier auch zum Nassschleifen oder den Ölschliff benutzt werden. Die Körnung von Schleifpapier ist in vier Kategorien unterteilt. Die grobe Körnung von 6 bis 30 eignet sich zum Entfernen von Lack- und Leimschichten. Die mittlere Körnung von 60 bis 80 dient dem Vorschleifen roher Holzflächen. Die feine Körnung von 100 bis 180 wird zum anschließenden Feinschleifen der Holzflächen genutzt. Die sehr feine Körnung von 220 bis 1.000 dient dem Nachschleifen grundierter, lackierter sowie gewässerter Flächen.
Für spezielle Feinschliffe stehen Körnungen bis 7.000 zur Verfügung. Mit dieser Körnung wird aber überwiegend nass geschliffen. Als Schleifmittel auf dem Schmirgelpapier werden Stoffe wie Siliciumcarbid, Aluminiumoxid, Zirconium(IV)-oxid, Chrom(III)-oxid sowie verschiedene andere Materialien benutzt.

Schleifpapier ist ein Allrounder

Für den elektrischen Schwingschleifer kann, wie oben beschrieben, das normale Schleifpapier auf Bögen mit der gewünschten Körnung passend geschnitten werden. Je nach Breite der unteren Trägerfläche eignet sich auch das Schleifpapier auf Rollen. Als Haftgrund für die Schleifmittel werden robuste Materialien wie Leinen oder modernere Gewebe verwendet. Das Schleifmittel wird auf dem Schleifpapier mit Kunstharz oder anderen Klebern gebunden. Für das elektrische Schleifen z. B. mit dem Winkelschleifer werden zudem runde Schleifscheiben hergestellt. Die Nutzung liegt vor allem im Bereich Naturstein-, Lack- oder Metallschleifens. Die angegebene Körnung ist zumeist auf der Rückseite des Sandpapieres aufgedruckt. Die Maßeinheit wird in "Mesh" angegeben. Von den niedrigen zu den hohen Zahlen wird die Körnung immer feiner.